Es lohnt sich Selbstvertrauen zu gewinnen

Viele meinen Klienten wünschen sich selbstbewusster zu werden. Selbstvertrauen

Das ist sehr oft ein zentraler Punkt, an dem wir gemeinsam arbeiten.

Aufgrund von Erfahrungen in der Kindheit leiden viele Leute unter Schüchternheit und mangelndem Selbstbewusstsein. Dahinter verbirgt sich sehr oft die Angst vor Ablehnung und die Angst zu versagen.

Wenn man lernt  diese Angst besser beherrschen, kann man das Selbstbewusstsein stärken. Selbstverständlich verlangt es Energie und Kraft an den eigenen Ängsten und Einstellung zu arbeiten, doch es lohnt sich mehr Selbstvertrauen zu gewinnen. Sie werden zufriedener sein!

Zuerst ist es wichtig, eine Reflexionsarbeit zu machen:

  • Erkennen Sie sich selbst – wer sind Sie?

Sich selber besser zu kennen, ist ein wesentlicher Schritt auf den Weg zu mehr Selbstvertrauen. Lernen Sie, sich so anzunehmen, wie Sie sind. Nobody is perfect. Perfektion ist eine Illusion!

Stellen Sie sich die Frage: Was sind Ihre Stärken? Ihre Fähigkeiten? Ihre Kompetenzen?

Konzentrieren Sie sich auf Ihre positiven Eigenschaften und auf das was Sie gut können.

Nur wer sich selbst annehmen kann und zu sich selbst steht wirkt selbstsicher nach Außen und nach Innen. Auch seine Grenzen zu kennen gehört zum Selbstbewusstsein und ist sehr hilfreich, dabei sich einzuschätzen.

  • Schätzen Sie sich selbst – was denken Sie über sich?

Welches Image haben Sie von sich? Wer sich gering schätzt, glaubt nicht an sich, traut sich nicht zu, tritt nicht für seine Rechte ein und lässt sich respektlos behandelt.

Da die Basis für ein starkes Selbstbewusstsein eine gesunde Selbsthaltung ist, ist es wichtig, die innere Stimme sowie die negative Gedanken zu stoppen. Solche sind zum Beispiel: „Ich mache immer alles falsch“ oder „ Ich bin für nichts geeignet“

Probieren Sie, diese Sätze und Gedanken durch etwas Positives und Versöhnliches zu ersetzen, wie zum Beispiel: „nächstes Mal mache ich das besser“ oder „das schaffe ich ganz gut“.

  • Selbst aktiv sein – wie agieren Sie?

Wenn Sie diese Reflexionsarbeit über Ihre Stärken und Ihre Fähigkeiten gemacht haben, können Sie ganz gezielt mit kleinen Schritten anfangen. Dazu brauchen Sie ein Aktionsplan, in dem Sie Ihre Ziele definieren sollen.

Fangen Sie mit etwas an, das Ihnen Spaß macht und wo Sie Talent haben.  Das Selbstbewusstsein wächst mit Ihren kleinen Erfolgen. Zum Beispiel:

  • Nein sagen können
  • Komplimente annehmen
  • Sich Fehler erlauben dürfen

Selbstsicher sein bedeutet, sagen was man will oder nicht will und was man empfindet.

Die gute Nachricht ist, dass man Selbstbewusstsein lernen und trainieren kann! Es ist nie zu spät Ihr Leben zu ändern.

„Wenn wir an unsere Stärken glauben, werden wir auch täglich stärker.“ Gandhi

Autorin: Claudine Pirkner